Josef Freiherr von Hormayr-Büste, 1845

Im Auftrag König Ludwig I. von Bayern modellierte Max von Widnmann 1854 auch die Büste des Freiherrn von Hormayr (auch Hormair oder Hormayer geschrieben).

In seinen Erinnerungen schrieb Max von Widnmann dazu folgendes:

„Bei meiner Rückkehr erhielt ich vom König den Auftrag die Büste Hormairs zu machen. Es war mir interessant den Mann kennen zu lernen, der namentlich während der Insurrektion der Tiroler eine hervorragende Rolle gespielt hat. Später, als er unter König Ludwig nach Bayern berufen wurde, ward er heftig angefeindet. So zweideutig sein Charakter war, war er doch jedenfalls ein Mann von einer ungeheuren Lebhaftigkeit des Geistes und großem historischem Wissen; doch bezichtigte man ihn es mit der Wahrheit nicht sehr genau genommen zu haben. König Ludwig sagte öfter: "Wenn man den Teufel darstellen will, muß man entweder die Köpfe des ehem. Minister Mongelas, des Staatsrats Hazzi oder den Hormairs zum Modell nehmen.“

Fotos: © Tiroler Landesmuseen, Innsbruck.

Wer war Josef Freiherr von Hormayr?

Er kam 1782 in Innsbruck zur Welt und ist 1848 in München gestorben. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Innsbruck wurde er zum Direktor des Geheimen Haus-, Hof- und Staatsarchivs ernannt. Nach der Eroberung Innsbrucks durch Tiroler Schützen wurde Hormayr Intendant von Tirol und Hofkommissar oberster Vertreter der österreichischen Regierung. Ab 1811 unterstütze er das geheime Ansinnen Erzherzog Johanns, einen "Alpenbund" zu gründen, mit dem Ziel, eines militärischen Aufstandes gegen Frankreich. Als dieser Plan bekannt geworden war, wurde Hormayer durch Fürst Metternich verhaftet. 1814 wieder rehabilitiert, wurde er zum Wiener Hof- und Reichshistoriographen ernannt. Nach 31 Jahren in den Diensten des österreichischen Herrscherhauses ging er 1828 zunächst nach Bayern, dann nach Bremen und übernahm schließlich 1846 die Leitung des Münchener Reichsarchivs. Hormayr verfasste zahlreiche historiografische Schriften, darunter bereits 1816 eine Biografie Andreas Hofers.

Fotos: © Tiroler Landesmuseen, Innsbruck.

Steckbrief

Josef Freiherr von Hormayr

Vollendet: 1845
Auftraggeber: König Ludwig I. von Bayern
Standort: Tiroler Landesmuseum, Innsbruck
Material: Marmor
Inschrift: „Freiherr IOS. V. Hormayr | Gelehrter“ vorne, „Max Widnmann | München | 1845“ linke Seite.