Büste von Friedrich List, 1847

Auch eine Büste des bekannten deutschen Wirtschaftstheoretikers Friedrich List (1789-1846), er gilt als der Begründer der modernen Volkswirtschaftslehre, modellierte Max von Widnmann.

Am 17. Mai 1847 – wenige Wochen nach Lists Tod – war in der Augsburger Allgemeinen Folgendes zu lesen:

„Eben hat dieser Künstler (gemeint ist Max von Widnmann, Anm. d. Red.) auch eine Kolossalbüste Friedrich Lists vollendet, welche die Züge des unvergesslichen geistvollen Mannes trefflich wiedergibt, indem sie überraschende Ähnlichkeit mit würdigster künstlerischer Auffassung verbindet.“

Es könnte sein, dass der bayerische König Ludwig I. die List-Büste in Auftrag gegeben hat. Aber genaue Informationen dazu konnten bisher noch nicht recherchiert werden.

Steckbrief

Friedrich List

Modelliert: 1847
Standort: Privatbesitz, Reutlingen
Material: in Stearin getränkte Gipsbüste
Größe: ca. 60 cm hoch
Auflage: Zweimal in 60 cm Größe, davon eine in Stearin getränkt und einmal ungetränkt; zweimal in 24 cm Größe, davon eine in Stearin getränkt und einmal ungetränkt.
Inschrift: „nach einer Zeichn. modell. | v. Max Widnmann | München 1847“ linke Seite.